Alles, was Sie über HP Latex Tinten wissen müssen

Erfahren Sie, wie Sie mit unseren vielseitigen HP Latex Tinten nachhaltige und hochwertige Drucklösungen für Ihre Kunden bereitstellen können.

Druckdienstleister brauchen bessere Lösungen

Kunden und Unternehmen haben immer höhere Erwartungen an Printprodukte – und Sie als Druckerei müssen mit diesen Ansprüchen Schritt halten. Sie brauchen bessere Lösungen – Lösungen, die langlebig sind, zahlreiche unterschiedliche Materialien verarbeiten können und schnelle Druckgeschwindigkeiten bieten.

HP LATEX: FÜR DIE ANFORDERUNGEN VON HEUTE ENTWICKELT

HP hat seine Latex Technologie in den letzten zehn Jahren stetig weiter optimiert, um Ihren Herausforderungen gerecht zu werden. Basierend auf umfassendem Branchen-Know-how sind HP Latex Tinten entstanden, die die Wünsche zukunftsorientierter Druckdienstleister durch hohe Druckgeschwindigkeiten und exzellente Qualität perfekt erfüllen. Dabei profitieren Sie nicht nur von schnellerem Drucken auf Standardsubstraten, sondern sichern sich auch die Flexibilität, die Sie brauchen, wenn es darum geht, Ihren Kunden immer mehr Vielfalt zu bieten.


Umweltschutz und der Wunsch nach einem breiteren Spektrum an Materialien: Diese Aspekte stehen bei Käufern von Printprodukten weit oben auf der Agenda. Für Druckdienstleister wird es immer wichtiger, alle Details zu kennen, wenn eine Investitionsentscheidung ansteht. Das bedeutet auch: Sie müssen wissen, wie flexibel und leistungsstark ihre Drucktinten sind.

Die Wissenschaft hinter HP Latex Tinten

Was ist an HP Latex Tinten anders?

HP Latex Tinten bestehen zu bis zu 65 % aus Wasser. Ihre spezielle Zusammensetzung macht Schluss mit den Risiken, die im Zusammenhang mit Eco-Solvent- und UV-Tinten entstehen. HP Latex Tinten enthalten keine gefährlichen Luftschadstoffe (Hazardous Air Pollutants, HAPs)1 und sind nicht brennbar oder leicht entzündbar.2 Sie erfordern keine spezielle Belüftung,3 setzen kein Ozon frei und weisen keine problematischen reaktiven Monomere auf.4

Der flüssige Tntenträger besteht größtenteils aus Wasser, einem Benetzungsmittel und einem Feuchthaltemittel (ein Stoff, der verhindert, dass Feuchtigkeit aus der Mischung entweicht). Der Träger ist wichtig, damit die Druckköpfe zuverlässig arbeiten können. Er ist eine typische Komponente unterschiedlichster Drucksysteme – ob fürs Homeoffice oder für die Industrie. Er transportiert die Pigmentpartikel (rosa) und das Latex Polymer (dunkelblau) durch die Druckköpfe auf das Substrat. Dort entsteht das gewünschte Bild.

EIN EINZIGARTIGER ZWEISTUFIGER PROZESS

HP Latex Technologie produziert in einem Prozess, der als „wasserbasierende Dispersionspolymerisation“ (Aqueous Dispersion Polymerization, ADP) bezeichnet wird, hochwertige und langlebige Drucke. Der Druckprozess mit ADP ist in zwei Phasen unterteilt: Auftragen und Trocknen. Diese Phasen verleihen HP Latex Drucken ihre einzigartigen Eigenschaften und machen sie äußerst langlebig.

WAS IST DAS ERGEBNIS?

Wenn die Latex Schicht aktiviert wird, hinterlassen die Pigmente ein dauerhaft stabiles Bild auf der Oberfläche des Druckmediums. Die Drucke sind sofort nach der Ausgabe bereit für den Einsatz und sogar für die Laminierung.


Dieser Prozess beschleunigt Ihre Abläufe und reduziert den Reinigungsaufwand auf ein Minimum. Zu verdanken ist dies der einzigartigen Tintenzusammensetzung und einem proprietären HP Latex Überwachungssystem. Wartungszeiten werden drastisch verkürzt und Sie gewinnen die Oberhand, wenn Sie mehrere Aufträge mit knappen Deadlines abwickeln müssen.

HP Latex Tinten im praktischen Einsatz

Wie sorgen HP Latex Tinten für mehr Vielseitigkeit?

Unsere Tinten wurden für den Einsatz im Innen- und Außenbereich entwickelt. Sie sind außerordentlich resistent gegenüber physischen und chemischen Belastungen. Und das ist nicht einfach nur eine Behauptung … HP Latex Tinten wurden von branchenführenden unabhängigen Laboren zertifiziert und bieten neben ihrer Robustheit nachweislich exzellente Leistungswerte in Sachen Gesundheitsschutz, Sicherheit und Umweltschutz. So können Sie Ihre Ziele erreichen und Ihren Kunden bessere Produkte liefern.

Stellen Sie Ihre Nachhaltigkeit unter Beweis

Die Unternehmen, mit denen Sie zusammenarbeiten, und vor allem deren Endkunden richten ihr Augenmerk stärker denn je auf die Umweltbilanz. Viele Firmen entwickeln ambitionierte Nachhaltigkeits- Roadmaps und denken sorgfältig darüber nach, woher ihre Printprodukte stammen.


UNSERE ZERTIFIZIERUNGEN


Die HP Latex Tinten der aktuellen Generation sind UL-ECOLOGOzertifiziert. 5 Das bedeutet, dass sie eine Reihe strenger Ansprüche in Bezug auf Umwelt- und Gesundheitsschutz erfüllen. Darüber hinaus sind sie gemäß den Vorgaben von UL GREENGUARD Gold zertifiziert.


Zudem sind HP Latex Tinten uneingeschränkt mit zahlreichen FSC-zertifizierten Papieren und PVC-freien Substraten6 kompatibel – perfekt, wenn Sie Alternativen zu problematischen Kunststoffen verwenden möchten.


Die Tinten unserer HP Latex 700 und 800 Druckerserien wurden für ihre Energieeffizienz mit dem ENERGY-STAR-Siegel ausgezeichnet. Ihre chemische Zusammensetzung ist von der Zero Discharge of Hazardous Chemicals Foundation (ZDHC) zertifiziert und wird den Standards der Manufacturing Restricted Substances List (ZDHC MRSL) gerecht. Damit ist eine sichere Entsorgung von Druckerpatronen und Druckprodukten gewährleistet.


Das Electronic Product Environmental Assessment Tool (EPEAT) ist eine Zertifizierung, die Käufer dabei unterstützt, sich für umweltschonende Produkte zu entscheiden. Alle Drucker im HP Latex Sortiment sind EPEAT-registriert, sodass unsere Kunden eine klare Orientierung haben, wenn sie Wert auf nachhaltige Drucktechnologie legen.


Weitere Informationen über die Umweltzertifizierungen von HP Latex finden Sie auf unserer Seite zum Thema Nachhaltigkeit beim Drucken.

Gesundheit und Sicherheit werden zu immer wichtigeren Anliegen

RISIKEN VERMEIDEN


Die neuesten wasserbasierenden HP Latex Tinten vermeiden die Gefahren, die mit Solvent-, Eco-Solvent- und UV-Tinten verbunden sind. Die emissionsarmen HP Latex Drucke bieten bedeutende Vorteile gegenüber herkömmlichen Lösungen. Printprodukte, die Sie mit


HP Latex Technologie herstellen, sind geruchsneutral.10 Das bedeutet: Sie lassen sich auch in sehr sensiblen Bereichen verwenden – z. B. in Schulen oder Krankenhäusern.
HP Latex Tinten entsprechen den geltenden Standards für die Luftqualität in Innenräumen und verursachen nur geringe chemische Emissionen. Die niedrigen Emissionenswerte sind gemäß UL GREENGUARD Gold zertifiziert5, sodass die gedruckten Produkte „ohne Einschränkungen“ für die vollständige Ausgestaltung von Räumen genutzt werden können (bis zu 33,4 m² Fläche in Büroumgebungen und bis zu 94,6 m² Fläche in Klassenzimmern).


Drucke, die mit HP Latex Tinten auf PVC-freiem HP Tapetenpapier produziert werden, erfüllen die AgBB-Kriterien zur gesundheitlichen Bewertung der VOC-Emissionen von Bauprodukten für Innenräume. Zudem haben sie die Bewertung A+ (sehr geringe Emission) gemäß der Erklärung „Émissions dans l’air intérieur“ erhalten, die sich auf flüchtige Substanzen in der Raumluft bezieht.

Kunden brauchen langlebige Lösungen

Langlebigkeit bedeutet: Ein Produkt ist in der Lage, unterschiedlichsten Umwelteinflüssen zu widerstehen. Drei wichtige Komponenten machen ein Produkt langlebig: Lichtbeständigkeit, Kratz- und Abriebfestigkeit sowie Widerstandsfähigkeit gegen Wasser und Chemikalien.


LICHTBESTÄNDIGKEIT


Die Lichtbeständigkeit ist ein Maß dafür, wie gut ein Druck dem Ausbleichen durch Lichteinstrahlung (aber auch andere Umgebungsfaktoren wie beispielsweise Ozon) widerstehen kann. Die Farbe einer Tinte basiert auf ihren Farbstoffen oder Pigmenten. Diese Partikel werden mit der Zeit durch die UV-Strahlung im Sonnenlicht abgebaut, wodurch die Farben ausbleichen.


Die folgende Tabelle zeigt die erwartete Lebensdauer von Drucken, die mit den Tinten unserer HP Latex 700 und 800 Druckerserien produziert werden. So können Sie einschätzen, mit welcher Haltbarkeit beim Einsatz in typischen Umgebungen (z. B. in Unternehmen, Ladengeschäften oder Bildungseinrichtungen) zu rechnen ist.

KRATZ- UND ABRIEBFESTIGKEIT


Die Kratz- und Abriebfestigkeit steht für die Widerstandsfähigkeit eines Printprodukts gegen Schäden durch verschiedene Objekte, mit denen es in Berührung kommt.


Kratzschäden entstehen in der Regel durch scharfe oder spitze Objekte, z. B. Fingernägel. Dies ist ein äußerst wichtiger Faktor für hochwertige Drucke, die aus kurzer Distanz betrachtet werden, da Kratzer innerhalb kürzester Zeit auftreten und den Druck dauerhaft beschädigen können. Außerdem kann der Druck, wenn er einmal beschädigt ist, weiter abblättern und an Qualität einbüßen.

Alle HP Kratz- und Abriebtests werden mit einem gemäß Branchenstandard kalibrierten Taber-Tester durchgeführt.

Abrieb (auch Trockenabrieb) bezieht sich auf Schäden, die durch wiederholtes Reiben an der gleichen Stelle entstehen. Dies ist besonders relevant für Produkte, die über einen längeren Zeitraum eingesetzt und häufig berührt werden.


WIDERSTANDSFÄHIGKEIT GEGEN WASSER UND CHEMIKALIEN


Dieser Wert gibt an, inwieweit ein Printprodukt in der Lage ist, der Einwirkung von Wasser, Reinigungsmitteln und anderen Chemikalien standzuhalten. So kann es beispielsweise vorkommen, dass Displays im Innenbereich immer wieder mit Wasser und anderen Substanzen gereinigt werden, während Fahrzeuggrafiken mit regelmäßiger Autowäsche und Benzinspritzern fertigwerden müssen. Um die Leistung in diesem Bereich zu prüfen, führt HP Nassabriebtests mit Wasser sowie einem gängigen Reinigungsmittel – Windex®- Fensterreiniger – durch.


In der folgenden Tabelle sehen Sie, wie gut HP Latex Tinten Schäden durch Kratzer, Abrieb, Wasser und chemische Reinigungsmittel widerstehen. Auch bei diesen Tests haben wir Materialien eingesetzt, die mit Tinten für die HP Latex 700 und 800 Serien bedruckt wurden. Die Ergebnisse stellen einen Durchschnitt aller getesteten Materialien dar und zeigen das häufigste Verhalten. So können Sie nachvollziehen, welche Leistung in einer typischen realen Umgebung zu erwarten ist.

Fazit

• Durch die einzigartige chemische Zusammensetzung der HP Latex Tinten entstehen langlebige Bilder, die sofort laminiert werden können.
• Der ADP-Prozess minimiert den Reinigungsaufwand und optimiert Ihre Abläufe.
• Aufgrund renommierter Umweltzertifizierungen können Ihre Kunden sicher sein, dass HP Latex Tinten wirklich umweltschonende Ergebnisse liefern.
• HP Latex Drucke können in Schulen, Gesundheitseinrichtungen und anderen sensiblen Umgebungen eingesetzt werden.
• HP Latex verhindert Schäden durch Ausbleichen, Verkratzen, Abrieb, Wasser und Chemikalien.


Nachdem Sie erfahren haben, wie alles funktioniert – und wie sich mit unseren Tinten reale Herausforderungen meistern lassen –, können Sie jetzt über den Beginn Ihrer eigenen Reise mit HP Latex nachdenken. Sehen Sie unsere Drucker in Aktion und finden Sie heraus, wie Ihr eigener Betrieb mit HP Latex Technologie auf Erfolgskurs gehen kann.


Besuchen Sie einfach unseren virtuellen Messestand. Hier finden Sie weitere Informationen über unsere Produkte – damit Sie den richtigen Drucker für Ihre individuellen Anforderungen finden. Sehen Sie sich Produktdemos an, bestellen Sie Musterdrucke oder wenden Sie sich mit Ihren Fragen an das HP Team. Wir freuen uns auf Sie.

Footnotes


  1. HP Latex Tinten wurden, wie im US-amerikanischen Clean Air Act definiert, gemäß Verfahren 311 der US-Umweltschutzbehörde auf gefährliche Luftschadstoffe getestet. Bei dieser im Jahr 2013 durchgeführten Prüfung wurden keine derartigen Schadstoffe festgestellt.
  2. Wasserbasierende HP Latex Tinten sind gemäß USDOT bzw. internationalen Transportvorschriften nicht als entflammbare oder brennbare Flüssigkeiten eingestuft. Tests gemäß dem Pensky-Martens-Verfahren im geschlossenen Tiegel ergaben einen Flammpunkt von über 110 °C.
  3. Ein spezielles Belüftungssystem, d. h. ein Luftfilter, ist nicht erforderlich, um die in den USA geltenden OSHA-Anforderungen zu erfüllen. Einige Modelle sind mit Kondensatauffangsystemen ausgestattet. Die Installation spezieller Belüftungsanlagen liegt im Ermessen des Kunden. Weitere Informationen enthält der Leitfaden zur Standortvorbereitung. Kunden müssen die gesetzlichen und örtlichen Anforderungen und Bestimmungen beachten.
  4. Siehe http://www.roadmaptozero.com. Beim Drucken mit HP Latex Tinten entstehen – anders als bei UV-Drucksystemen – keine problematischen reaktiven Monomere. Acrylatmonomere in ungehärteten UV-Tinten und UV-Geltinten können die Haut schädigen.
  5. Informationen zu Zertifizierungen finden Sie unter http://www.ul.com/EL und http://www.ul.com/gg oder http://www.greenguard.org.
  6. Siehe http://www.hp.com/go/mediasolutionslocator.
  7. Gilt für HP Latex Tinten. Mit der UL GREENGUARD Gold Zertifizierung nach UL 2818 wird bescheinigt, dass bei der Verwendung des Produkts nur geringe Mengen chemischer Stoffe freigesetzt werden. Max. Raumgröße ohne Einschränkungen – vollständig dekorierter Raum: 33,4 m² (Büroumgebung), 94,6 m² (Klassenzimmer). Weitere Informationen unter www.ul.com/gg
  8. Gilt für HP Latex Tinten der vierten Generation. Die UL ECOLOGO® Zertifizierung gemäß UL 2801 bescheinigt, dass die Tinten über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg strenge Kriterien in Bezug auf Gesundheits- und Umweltschutz erfüllen (siehe ul.com/EL). HP ist das einzige Druckunternehmen mit UL-ECOLOGO®-zertifizierten Tinten in der Produktkategorie „Printing Inks and Graphics Film“, siehe spot.ul.com/main-app/products
  9. Gilt für HP Latex Tinten. ZDHC Roadmap to Zero Stufe 1 belegt, dass eine Tinte die Beschränkungen der ZDHC Manufacturing Restricted Substances List (ZDHC MRSL) Version 1.1 einhält. Dabei handelt es sich um eine Liste chemischer Substanzen, deren absichtlicher Einsatz in der Produktion unzulässig ist. ZDHC ist eine Organisation, die sich für die Abschaffung gefährlicher Chemikalien und den Einsatz nachhaltiger Stoffe im Leder-, Textil- und Synthetiksektor einsetzt. Das Roadmap to Zero Programm ist eine Multi-Stakeholder-Organisation, in der Markenhersteller, Unternehmen aus der Wertschöpfungskette und andere relevante Firmen zusammenarbeiten, um verantwortungsvolle Praktiken bei der Handhabung von Chemikalien zu implementieren. Siehe roadmaptozero.com.
  10. Es gibt eine breite Palette von Materialien mit sehr unterschiedlichen Geruchsprofilen. Einige der Materialien können die Geruchsentwicklung des endgültigen Drucks beeinflussen. Bei von Odournet durchgeführten sensorischen Bewertungen gemäß VDI-Richtlinie 3882 wurden die Geruchsintensität der HP 872, 882 und 886 Latex Tinten als „schwach“ und ihre hedonische Wirkung als „neutral“ eingestuft.
  11. „Klare PET-Folie“ bezieht sich auf Folien, die mit Solvent-Druckern kompatibel sind. PET-Folien mit Beschichtung für UV-härtende Tinten wurden bei diesem Test nicht verwendet.
  12. Tests zur Lichtbeständigkeit im Innenbereich laufen noch (Stand: Februar 2021). Die Angaben zur voraussichtlichen Haltbarkeit basieren auf ersten Hinweisen sowie Erfahrungen mit früheren Versionen der HP Latex Tinten.
  13. Die Kratzfestigkeit wird gemäß der Testmethode ISO 1518-2:2011 gemessen.
  14. Der Nassabrieb wird gemäß ISO 105-X12 getestet.
  15. Der Trockenabrieb wird gemäß ISO 105-X12 für Textilien und Papiere getestet. Für alle anderen Substrattypen wird eine interne Methode auf Basis von ISO 105-X12 unter Verwendung eines CS-10-Aufrauers genutzt.
  16. Die Beständigkeit gegen Windex-Fensterreiniger wird gemäß ISO 105-X12 getestet.

Demovorführung buchen

Wir können uns zwar nicht persönlich treffen, aber Sie haben die Möglichkeit, an einer Live-Produktdemo oder an einer Live-Präsentation durch unsere Experten teilzunehmen.


Zur Terminierung klicken Sie einfach auf die entsprechende Schaltfläche unten.

Ihr Muster-Kit anfordern

Möchten Sie sich ein Bild von unseren Druckmustern machen? Fordern Sie Ihr Muster-Kit aus unserem ausgesuchten Sortiment an.
Wir unterstützen Sie gern dabei, die Kreativität Ihrer Kunden anzuregen und Ihr Geschäft auszubauen.

HP Vertriebsexperten kontaktieren

Unsere Vertriebsbeauftragten helfen Ihnen gern. Senden Sie uns das folgende ausgefüllte Formular und ein von HP autorisierter Vertriebsbeauftragter wird Sie telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. Unsere Experten empfehlen Ihnen den besten Drucker für Ihre Anforderungen und informieren Sie über unser aktuelles Trade-In-Programm.

Virtual Booth
Zu einer anderen Region wechseln